URL-Parameter im SQL nutzen

Einleitung

Hinweis: Diese Feature sind Teil der Visforms Subscription und in der freien Visforms Version nicht enthalten.

Der Weg eines Wertes von einem GET URL-Parameter bis hin zu dem SQL-Statement eines SQL-Feldes ist möglich. Das gilt auch fĂŒr die initiale Anzeige des Formulars.

Sie mĂŒssen dazu 2 Feature miteinander kombinieren:

Hinweis: Im Folgenden ein kleines Formular zur Demonstration.

Die beteiligten Felder

Feld text-1

Es hat den Feld-Typ Text.
Das Feld enthÀlt den hinteren Teil der URL des Aufrufs des Formulars.

Feld number-1

Es hat den Feld-Typ Zahl.
Das Feld enthÀlt als Startwert den Wert aus der URL des Aufrufs des Formulars.

Die notwendige Feld-Konfiguration, Reiter ‘Erweiter’ ist:

  • ‘Url Parameter erlauben’ = ‘Ja’.

Feld sql-select-1

Es hat den Feld-Typ Listbox SQL.
Das Feld zeigt den Namen des Formulars mit der ID aus dem Feld ‘number-1’.

Die notwendige Feld-Konfiguration, Reiter ‘Grundeinstellungen’ ist:

  • ‘Einzige Option vorauswĂ€hlen’ = ‘Ja’,
  • ‘Bei Änderung von nachladen’ = ‘number-1’,
  • ‘SQL-Select-Statement’ = ‘select id as value, name as label from #__visforms where id = ${input:number-1};'.
select id as value, name as label from #__visforms where id = ${input:number-1};

Das Formular

Das Formular bei der initialen Anzeige

Das Formular bei der initialen Anzeige

Das Formular nach der manuellen Auswahl ‘number1’ = 11

Das Formular nach der manuellen Auswahl 'number1' = 11

Weitere Möglichkeiten der Darstellung

Es gibt weitere Darstellungsmöglichkeiten:

  • Das Feld text-1 im Formular ganz zu verstecken, sodass es im Formular nicht erscheint.
  • Das Feld sql-select-1
    • in seiner Auswahl zu deaktivieren,
    • nicht lĂ€nger als auswĂ€hlbare Listbox anzuzeigen, sodass es etwa wie ein statischer Text erscheint,
    • es ganz zu verstecken.